Philosophie – im Dialog und im Bild

In die Stille hinaus – Tractatus logico-philosohicus
In die Stille hinaus – Tractatus logico-philosohicus

Philoso­phische Praxis

Philo­sophie als Beruf ‒ bei dem Gedanken haben Sie vielleicht Profes­soren vor Augen, die schwer verständ­liche Sätze von sich geben und sich im Konkurrenz­kampf üben. Nicht so der antike Philosoph Sokrates. Er ging auf die Straße, sprach Menschen aller sozialen Schichten an und verwickelte sie in Gespräche. Auf diese Weise wollte er gemein­sam mit ihnen die Wahr­heit herausfinden.

In dieser Tradition steht die Philo­sophische Praxis, Gesprächs-, Beratungs-, Seminar- und andere Angebote, wie sie der Philosoph Gerd B. Achenbach 1981 initiiert hat. Die universitäre Philo­sophie steht teils in vornehmer Distanz, teils im Dialog mit ihr.

Philo­sophische Praxis kann recht unterschiedlich sein, denn sie hängt ab von Individualität, philo­sophischer Aus­richtung, anderen Studien­fächern, früherem beruflichen Werde­gang etc. derer, die sie anbieten.

Die Grund­züge meines Ange­bots stelle ich Ihnen auf den folgenden Seiten Philo­sophie im Gespräch, Vorträge, Textbilder – Philo­sophie mit Feder, Stift und Pinsel und Schrift als Bedeutungs­träger ‒ Kal­li­gra­fie vor.


zum Seitenanfang

zur Seite Philo­sophie im Gespräch


Copyright: Gerhard Schüler


Valid HTML 4.01 Transitional CSS ist valide!